Der Lichtjahre Fotografie Logo Link zurück zur Homepage

WO GEOWISSEN ZU KUNST WIRD

Der Home Link zurück zur Homepage Der Ueber Link zur Biographie, den Awards, Publikationen und Events Der Galerien Link zu den Weltregionen Landschaften, Sternlandschaften, Geoart, Filmen, Favoriten und neuen Bildern Der Blog Link zu den Neuigkeiten und Updates, zur Geowissenschaft, den Photo Tutorials sowie Ausrüstung und Touren Der Shop Link zu den Büchern und Fine Art Drucken Der Kontakt Link um Christian Klepp zu benachrichtigen Der deutsche Sprachauswahl Link Der englische Sprachauswahl Link

Link zu Instagram Link zu Facebook Link zu 500px Link zu Flickr

Link zu den Galerien der Weltregionen Link zur Galerie der Nachtlandschaften unter der Milchstrasse und den Sternen Link zur Galerie Geoart mit Landschaftsdetails, Felsformationen, Strukturen und Formen Link zur  Galerie für Filme und Zeitraffersequenzen Link zur Galerie mit meinen persönlichen Lieblingsbildern Link zur Galerie mit neu veröffentlichten Fotos

Das Mont Blanc Massiv in den französichen Alpen spiegelt sich im Alpensee Lac de Cheserys oberhalb von Chamonix bei Sonnenuntergang




Das Mont Blanc Massiv in den französichen Alpen spiegelt sich im Alpensee Lac de Cheserys oberhalb von Chamonix bei Sonnenuntergang


Elemente des Sturms

Der Alpensee Lac de Cheserys in der Aiguilles Rouge oberhalb von Chamonix bietet spektakuläre Ausblicke auf das Mont-Blanc-Massiv. Am Ende eines stürmischen Tages beleuchtete der Sonnenuntergang hohe Föhnwolken. Der starke Wind beruhigte sich für einen kurzen Moment und sorgte so für eine perfekte Spiegelung der verschneiten Bergkette im See.
Der verregnete und kühle Sommer 2011 wurde in Mitteleuropa durch eine stationäre Troglage verursacht. Die normalerweise langsam um den Globus ziehende und dabei in Nord-Süd-Richtung mäandrierende Höhenströmung der mittleren Breiten wurde blockiert und kam zum Stillstand. Die kühle, wolkenreiche Polarluft verblieb über Mitteleuropa. Entlang dieser Höhenströmung zogen unzählige Tiefdruckgebiete nach Europa. Am Südrand dieses stationären Trogs, zumeist in den Südalpen gelegen, wechselten sich dadurch wiederholt streifende Frontdurchgänge mit schwachen Hochdruckbrücken ab. Dies sorgte für wechselhaftes Wetter mit häufigen Föhnlagen als Vorboten des nächsten Tiefs, verbunden mit Sturmwinden über den Bergen. Häufig kam es in der Folge zu Kaltfrontgewittern mit Starkregen und dekorativem Neuschnee in den Bergen. Solch instabile Wetterlagen bieten dramatische Wolkenstimmungen, aber auch starken Wind, der keine Spiegelungen zulässt. Zudem sind die bis zu 4810 m hohen Berggipfel des Mont-Blanc-Massivs unter diesen Bedingungen zumeist von Wolken verhüllt.
Daher braucht es viel Zeit, Aufwand und gute Wettervorhersagen um das tief verschneite sommerliche Gebirge in solcher Lichtstimmung im See gespiegelt vorzufinden.

August 2011
Canon 5D MkII, Canon L 16-35 mm, Blende 16, 4 Sekunden, 100 ASA, Lee neutraler Grausverlaufsfilter, Stativ

Bildsteuerung zum vorherigen Bild Bildsteuerung eine Ebene nach oben zur Galerie Bildsteuerung zwei Ebenen nach oben zur Landschaftsgalerie Bildsteuerung zum nächsten Bild

Copyright © 2019 und Web Design Dr. Christian Klepp, Lichtjahre Fotografie

Footer Kontakt Link Footer Impressum Link Footer Datenschutz Link