Der Lichtjahre Fotografie Logo Link zurück zur Homepage

WO GEOWISSEN ZU KUNST WIRD

Der Home Link zurück zur Homepage Der Ueber Link zur Biographie, den Awards, Publikationen und Events Der Galerien Link zu den Weltregionen Landschaften, Sternlandschaften, Geoart, Filmen, Favoriten und neuen Bildern Der Blog Link zu den Neuigkeiten und Updates, zur Geowissenschaft, den Photo Tutorials sowie Ausrüstung und Touren Der Shop Link zu den Büchern und Fine Art Drucken Der Kontakt Link um Christian Klepp zu benachrichtigen Der deutsche Sprachauswahl Link Der englische Sprachauswahl Link

Link zu Instagram Link zu Facebook Link zu 500px Link zu Flickr

Link Über die Lichtjahre Biografie und Motivation Link Über die Lichtjahre Awards Link Über die Lichtjahre Ausstellungen Link Über die Lichtjahre Publikationen Link Über die Lichtjahre Events

Lightyears Publications by Christian Klepp





Publikationen



Juli 2018: Video Dreh und Band Shooting mit Seasurfer


Ich hatte die Ehre, die Hamburger Shoegaze Post-Punk und Dream-Pop Band Seasurfer für ihre neue 4-Track Digital EP "Vampires" zu photographieren und zu filmen. Der Veröffentlichungstermin ist der 4. August 2018 bei Saint Marie Records. Die Dreharbeiten mit Seasurfer's Mastermind Dirk Knight und Sängerin Apolonia waren großartig und ich muss gestehen, dass ich die neuen Songs liebe!

Hier ist Seasurfer's Into Dust. Genießen Sie die engelsgleiche Wall of Sound von Dirk und Apolonia und spüren Sie die Leidenschaft!



Sie können die digitale Seasurfer EP Vampires hier bestellen und erhalten zusätzliche Saint Marie-Demos der Songs.


Juni 2018: OceanRAIN veröffentlicht in Nature



In meinem Beruf als Geowissenschaftler ist mein OceanRAIN Datensatz, für den sieben Jahre lang Daten des Wasserkreislaufs über den globalen Ozeanen gemessen wurden, in Nature's Scientific Data veröffentlicht worden. Dank des schnell wachsenden Datensatzes von bereits mehr als 6,8 Millionen Messungen, die von 8 Schiffen aufgezeichnet wurden, zeichnet sich nun ein klares Bild der Verdunstung und der Niederschläge entlang der Schiffsspuren ab. Aus der Differenz dieser beiden Parameter ergibt sich der Süßwasserfluss - ein wesentlicher Parameter für Klimamodelle. Der Datensatz ermöglicht erstmalig eine detaillierte Kalibrierung und Validierung von Satellitendaten und deren Produkten mit OceanRAIN als Bodenreferenz. OceanRAIN ist daher von großem internationalen Interesse für die langfristige Verifikation und Verbesserung der Algorithmen und Produkte der neuen NASA Global Precipitation Measurement (GPM) Satellitengeneration. OceanRAIN verbessert auch unser physikalisches Verständnis des ozeanischen Wasserkreislaufs erheblich. Über das Integrated Climate Data Center (ICDC) und das World Data Center for Climate (WDCC) können Forscher nun online auf die Daten zugreifen.


Mai 2018: Neue Edition des LichtJahre Buches

Die neue 2018 Edition meines Lichtjahre Buches ist jetzt erhältlich! Es enthält eine komplett neue Einleitung mit Informationen über mich - Landschaftsphotograph und wissenschaftlicher Autor - und die Ziele meines Lichtjahre Projekts. Außerdem zeigt das Buch neue Bilder von meinen aktuellen Phototouren, zum Beispiel von Westaustraliens großartigen Landschaften unter der Milchstraße. Werfen Sie hier einen Blick in das Buch! Sie können Ihr persönliches Exemplar für 69,95 € bestellen, wobei Sie zwischen der englischen und der deutschen Version wählen können. Jedes Bild wird von einem Text begleitet, der die Geologie und die Besonderheiten der abgebildeten Landschaft beschreibt und alle fotografischen Metadaten und technischen Details enthält.


Dezember 2017: OceanRAIN Datensatz veröffentlicht



Meine Arbeit der letzten 10 Jahre gipfelte in der Veröffentlichung des OceanRAIN Datensatzes. Die Daten sind frei verfügbar im World Data Center for Climate des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ):

https://doi.org/10.1594/WDCC/OceanRAIN-W: OceanRAIN-W Wasserkreislauf Komponenten

https://doi.org/10.1594/WDCC/OceanRAIN-M: OceanRAIN-M Niederschlagsmikrophysik

https://doi.org/10.1594/WDCC/OceanRAIN-R: OceanRAIN-R Rohdaten

Die Daten sind auch über das Integrated Climate Data Center (ICDC) an der Universität Hamburg und durch die International Precipitation Working Group (IPWG) erhältlich. IPWG ist eine permanente Arbeitsgruppe der Koordinationsgruppe für Meteorologische Satelliten (CGMS) im Rahmen der World Meteorological Organization (WMO).

Die OceanRAIN Autoren sind: Klepp, Christian; Michel, Simon; Protat, Alain; Burdanowitz, Jörg; Albern, Nicole; Louf, Valentin; Bakan, Stephan; Dahl, Andrea; Thiele, Tanja.

OceanRAIN-das Ocean Rainfall And Ice-phase precipitation measurement Network stellt in-situ Schiffsdaten von Niederschlag, Verdunstung und dem daraus resultierenden Süßwasserfluss in 1-min Auflösung über den globalen Ozeanen von Juni 2010 bis April 2017 zur Verfügung. Mehr als 6.83 Millionen Minuten mit 75 Parametern von 8 Schiffen decken alle routinemäßig gemessenen atmosphärischen und ozeanographischen Variablen ab. Der Niederschlagsparameter basiert auf Messungen des optischen Disdrometers ODM470, der speziell für den Allwetterbetrieb an Bord von Schiffen entwickelt wurde. Das Auftreten von Regen, Schnee und Mischphasen-Niederschlägen, die Intensität und Akkumulation werden aus den Partikelgrößenverteilungen abgeleitet. Zusätzlich werden mikrophysikalische Parameter und radarspezifische Parameter bereitgestellt. OceanRAIN-1.0 ist der erste umfassende in-situ Niederschlagsdaten-Referenzdatensatz für den Wasserkreislauf, der die Validierung und Kalibrierung von Satellitenprodukten der NASA GPM-Ära (Global Precipitation Measurement) ermöglicht. Die genaue Beschreibung von Niederschlägen und die Ozean Atmosphäre Wechselwirkungen verbessert langfristig die Modelle und unser Verständnis des Wasserkreislaufs über den globalen Ozeanen.



Das Bild zeigt die acht Schiffsspuren der OceanRAIN Daten (a), die Jahreszeiten (b), die Jahre, in denen die Daten erhoben wurden (c) und die aufgezeichnete Niederschlagsart (Regen, Schnee und Mischphase) sowie wahre Nullwerte, die anzeigen, wo keine Niederschläge aufgetreten sind (d).


November 2017: Welt Zeitungsartikel über LichtJahre und OceanRAIN

Die deutsche Print- und Online-Zeitung Welt hat einen Artikel über mich veröffentlicht und berichtet über mein Klimaforschungsprojekt OceanRAIN und meine Landschaftsfotografie LichtJahre im Artikel Die Vermessung des Regens auf den Ozeanen. Vielen Dank an Patrick Kiefer für die gute Zusammenarbeit.




September 2017: Abendblatt Zeitungsartikel über OceanRAIN

Die deutsche Print- und Online-Zeitung Hamburger Abendblatt hat einen Artikel über mein Klimaforschungsprojekt OceanRAIN veröffentlicht: Die Regenfänger draussen auf dem Ozean. Dieser Artikel ist auch auf Englisch als Teil einer Reihe von Wissenschaftsberichten für die breite Öffentlichkeit verfügbar im Exzellenzcluster Integrated Climate System Analysis and Prediction (CliSAP) an der Universität Hamburg. Vielen Dank an Franziska Neigenfind von CliSAP für die gute Teamarbeit bei der Erstellung dieses Artikels.




Mai 2017: Pastellmalerei meines Islandbildes Kristallgrotte

Die leidenschaftliche Malerin Gabriele Henkel schuf dieses erstaunliche 120 cm x 90 cm große Pastellgemälde meines Island Eisgrottenbildes Die Kristallgrotte. Das Gemälde wird im Juni 2017 im Rahmen einer Vernissage im Frauenzentrum in Erfurt gezeigt.
Vielen Dank an Gabriele Henkel für dieses tolle Kunstwerk! Es ist sehr inspirierend für mich, eines meiner Bilder als ein so schönes großformatiges Kunstwerk zu sehen!




April 2017: Bildbeitrag im Extraordinary Vision Magazin

Die April 2017 Ausgabe des Extraordinary Vision Outdoor Photography Magazine von Angelo Ioanides aus Neuseeland enthält mein Zion Canyon Bild Die Subway, aufgenommen im Juni 2005 auf dem Colorado Plateau.



Vielen Dank an Angelo Ioanides, fürs Zeigen meines Fotos in diesem großartigen Magazin.


März 2017: Coverbilder für das neue Seasurfer Album

Zwei meiner Fotos der Milchstraße sind auf dem Cover und der Innenhülle des neuen Seasurfer Albums zu sehen. Es trägt den Namen Under the Milkyway...Who Cares. Das Titelbild Wer braucht im Himmel noch Träume zeigt die majestätische Milchstraße der südlichen Hemisphäre über den außerirdisch aussehenden westaustralischen Pinnacles von Nambung. Das Innencover des Albums ziert Die Dämmerung des Nachtzaubers mit der Milchstraße über dem höchsten Gipfel der Alpen, dem Mount Blanc, der sich im Lac de Cheserys spiegelt.

Hochqualitative Ausbelichtungen dieser Bilder sind in allen Größe und Ausführungen erhältlich. Sie können sie über e-mail oder über das Kontaktformular bestellen.





Sie können sich das Album hier anhören oder die Seasurfer Facebook Seite besuchen.

Es ist eine große Ehre, dass meine Bilder dieses Album verschönern! Danke an Dirk Knight, dass ich Teil dieses großartigen Kunstwerks sein kann und für all die inspirierenden Gespräche, die großartige Musik und Freundschaft. Ich liebe diese verträumte Wall of Sound und sie gibt mir unbegrenzte Energie, meiner fotografischen Leidenschaft nachzugehen! Ich möchte auch der Sängerin Julia Beyer von Chandeen danken, für die engelsgleiche Note zwischen Dirks großartigem Krach!


Januar 2017: Artikel im Extraordinary Vision Magazin

Die neueste Ausgabe 48 des neuseeländischen Extraordinary Vision Outdoor Photography Magazins von Angelo Ioanides enthält meinen Artikel "Between a Rock and a Light Place" über meine fotografische Arbeit mit LichtJahre. Das Portfolio zeigt meine Lieblingsbilder und auf dem Cover dieser Ausgabe ist mein Bild Islands Temperament zu sehen.



Den Artikel und das Magazin können Sie hier herunterladen.

Ich danke Angelo Ioanides ganz herzlich, dass er dies ermöglicht hat sowie für die vergnügliche Zeit, den Artikel zu schreiben.


Juni 2016: Online Artikel über OceanRAIN bei Geonova

Geonova, die in Norwegen ansässige geowissenschaftliche Gemeinschaft, die zum Austausch von Informationen und Wissen über Geowissenschaften gegründet wurde, hat einen Artikel über mein Klimaforschungsprojekt OceanRAIN - Increasing our knowledge about oceanic precipitation - veröffentlicht.

"Der Geowissenschaftler und Fotograf Dr. Christian Klepp von der Universität Hamburg stellt OceanRAIN vor, ein internationales Forschungsprojekt mit Sitz in Hamburg. Ziel des Projekts ist es, qualitativ hochwertig Niederschläge inklusive Schneefall an Bord von Forschungsschiffen auf den globalen Ozeanen zu messen."



Der Wert von OceanRAIN für die Wissenschaft:

Niederschläge, die als Regen, Schnee und Mischphase über den globalen Ozeanen fallen, gehören zu den wichtigsten Klima-Kenngrößen und sind ein wichtiger Bestandteil des globalen Wasserkreislaufs. Allerdings sind exakte Niederschlagsmessungen extrem schwierig zu bekommen. Um mehrmals täglich Niederschlagskarten mit globaler Abdeckung zu erhalten, können ausschließlich Satelliten verwendet werden. Satelliten können jedoch den Niederschlag nicht direkt messen. Indessen messen sie ein Strahlungsfeld, von dem aus auf den Niederschlag rückgeschlossen werden muss. Dies passiert unter Verwendung von Algorithmen. Die Ergebnisse dieser Rechenvorschriften hängen also von der Qualität des verwendeten Algorithmus ab. In der Tat weichen die Ergebnisse der Algorithmen mehrerer internationaler Forschungszentren stark voneinander ab und erfordern daher eine unabhängige Überprüfung mit präzisen Messdaten des Niederschlags an Bord von Forschungsschiffen zur Validierung der Satellitendaten. Hier kommt OceanRAIN ins Spiel. OceanRAIN ist das einzige langfristig und systematisch messende System zur Sammlung von Niederschlagsdaten an Bord von Schiffen. OceanRAIN verwendet ein einzigartiges Messsystem: ein optisches Disdrometer, das speziell für die Messung an Bord von Schiffen unter allen Wetterbedingungen entwickelt wurde. OceanRAIN liefert der Forschungsgemeinschaft mit diesem Instrumentarium einen Datensatz, der zur Beantwortung der folgenden Punkte beiträgt:

> das Verständnis der mikrophysikalischen Eigenschaften von Niederschlägen zu verbessern,
> Erweiterung des Wissens über die Niederschlagsstatistik,
> Validierung von Satelliten- und Modellniederschlagsprodukten,
> Analyse der Fehler in den Satellitenalgorithmen,
> Kalibrierung von Satelliten-Niederschlagsradaren

Vielen Dank an Hans Gebauer von geonova.no, der diesen Artikel ermöglicht hat.




Juni 2014: Salt Magazin Beitrag

Das niederländische Magazin Salt zeigt mein Bild Nicht von dieser Welt.




April 2014: National Geographic Buch Beitrag

Das National Geographics Buch Stunning Photographs zeigt mein Bild Die Kristallgrotte auf einer Doppelseite.
Vielen Dank an die National Geographic Fotografin Annie Griffiths und Meredith Wilcox von National Geographic Books, die dies ermöglicht haben.






Dezember 2013: Junior Magazin Beitrag

Das deutsche Kindermagazin Junior zeigt mein Bild Die Kristallgrotte um Kindern die Welt der Gletscher nahezubringen.
Ich danke Andrea Burgstaller von Junior Medien, dass sie dies ermöglicht hat.




Juli 2013: Sticker Buch Wunder der Erde Beitrag

Die österreichische Supermarket Kette Billa produziert ein Stickerbuch für Kinder mit dem Thema Wunder der Erde. Darin ist mein Foto der isländischen Eishöhle Die Kristallgrotte zu sehen.





Februar 2013: Globetrotter Interview Artikel

Das Globetrotter Portal 4-seasons präsentiert ein LichtJahre Interview mit Christian Klepp mit einer Online Galerie von 20 LichtJahre Fotografien. Mein Dank geht an Philip Baues für die konstruktiven Interview Fragen und die gute Zusammenarbeit.




Januar 2013: Photography Week Magazin Beitrag

Die Xposure Ausgabe 14 des Photography Week Magazins zeigt meine Island Aufnahme Kunstwerk der Natur.
Danke an Samantha Cliffe für die nette Zusammenarbeit!




Juli 2012: NaturFoto Magazin Beitrag

Mein Foto Das Tal der zehn Gipfel ist in der Juli Ausgabe des Natur Foto Magazins abgebildet.





Sowohl die deutsche als auch die englische Version des LichtJahre Buches mit allen neuen Photos ist jetzt erhältlich. Das Buch kann hier über die Buchseite bestellt werden.




Mai 2012: Fotocommunity Magazine Interview

Die Mai Ausgabe des Fotomagazins Fotocommunity Plus enthält ein sechsseitiges LichtJahre Interview mit fünf Bildern. Das Interview ist hier als pdf Datei zu lesen. Das Magazin ist in allen Zeitungs- und Buchläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.






Dezember 2011: Max-Planck-Institut Strategieplan Beitrag

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg verwendet drei LichtJahre Photos für Ihren 2020 VISION Strategieplan der die wissenschaftlichen Ziele und Herausforderungen für die zukünftige Wissenschaft formuliert.




Januar 2011: Stern View Spotlight Interview

Dae ePaper der VIEW Fotocommunity View Spotlight stellt in der Januar 2011 Ausgabe LichtJahre vor, mit einem Interview über Christian Klepp und 18 Photos.




März 2010: Max-Planck-Institut Webseitenbeitrag

Sechs Panorama Details der LichtJahre Photographien dokumentieren die Komponenten des Erdsystems auf den neuen Webseiten des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg.



Die dargestellten Erdsystem Komponenten sind Atmosphäre, Land, Ozean, Kryosphäre, Vulkane und deren Wechselwirkungen.



Das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) ist ein international anerkanntes Institut für Klimaforschung. Ziel des MPI-M ist es zu verstehen, wie und warum sich das Klima auf unserer Erde wandelt. Die Homepage sowie alle drei Abteilungsseiten "Atmosphäre, Land und Ozean im Erdsystem" zeigen LichtJahre Photographien.



Copyright © 2019 und Web Design Dr. Christian Klepp, Lichtjahre Fotografie

Footer Kontakt Link Footer Impressum Link Footer Datenschutz Link